Das Kompetenznetzwerk für moderne Geschäftsanwendungen

Bereich Business App Public
 

Alle Mitglieder im Bereich Public

 
]init[ AG für Digitale Kommunikation
Dr. Achim Schmidt
Dr. Achim Schmidt
 
]init[ - Services for the eSociety

Die ]init[ AG für digitale Kommunikation ist ein auf den Bereich E-Government spezialisierter IT-Dienstleister. Nationale und internationale Regierungen und Verwaltungen, Unternehmen und NGOs vertrauen in ihren Internet- und IT-Projekten auf die langjährige Erfahrung und übergreifenden Kompetenzen von ]init[. Das breit aufgestellte Portfolio umfasst Dienstleistungen in den Bereichen IT-Beratung, Anwendungsentwicklung, Online-Kommunikation, Redaktion & Customer Service und Betrieb.

Unsere Mission: Innovative IT-Lösungen für das 21. Jahrhundert

Wir unterstützen Regierungen, Behörden, NGOs und Unternehmen, die Chancen des digitalen Wandels für sich zu nutzen, sich im öffentlichen Diskurs zu positionieren, ihre Effizienzziele zu erreichen und damit ihre Führungsrolle wahrzunehmen.

Basierend auf dem gesamten Spektrum moderner IT entwickeln wir kundenindividuelle Lösungen – zum Beispiel für komplexe Fachanwendungen, zielgruppengerechte Online-Kommunikation und zukunftsweisende Strategien und Standards. Umfassende Expertise und übergreifende Kompetenzen im E-Government und E-Business zeichnen uns als Full-Service-Anbieter dabei aus.

Zu unseren Stärken zählen darüber hinaus mehr als 15 Jahre Erfahrung in der erfolgreichen Umsetzung komplexer Projekte und ein geschulter Blick für zukunftsweisende Trends und Innovationen mit nachhaltiger Wirkung.

Unser Portfolio: Was wir leisten

]init[ entwickelt führende Lösungen basierend auf dem gesamten Spektrum moderner IT und digitaler Kommunikation. Dafür verschmelzen wir das fachliche Know-how eines IT-System- und Beratungshauses mit der Kreativität und Expertise einer Kommunikations- und Internetagentur. So können wir den gesamten Lebenszyklus eines IT-Projektes optimal abdecken: von der Beratung über die Entwicklung und Kommunikation bis hin zu Betrieb und Customer Service.

Dabei setzen wir konsequent auf eine transdisziplinäre Ausrichtung und bündeln die Kompetenz unserer über 300 Mitarbeiter aus unterschiedlichsten Fachrichtungen von Informatik, über Verwaltungs- und Politikwissenschaft sowie Design bis hin zur Kommunikationswissenschaft. Auf diese Weise bieten wir sowohl umfassende Leistungen und als auch ganzheitliche Lösungen aus einer Hand.

Unser Profil: Zahlen & Fakten

]init[ wurde 1995 in Berlin gegründet. Wir sind eine inhabergeführte und konzernunabhängige Aktiengesellschaft. ]init[ ist an vier deutschen und drei internationalen Standorten in Berlin, Köln, Mainz und München sowie Abu Dhabi, Brüssel und Delhi vertreten. Unsere Arbeit wurde mehrfach preisgekrönt. Im Internetagentur-Ranking 2014 sind wir mit den Großen der Branche in den Top Ten.
Weiter lesen
Weniger Text
Kontakt
Köpenicker Straße 9
10997 Berlin

Tel.: +49 30 97006 - 0
Fax.: +49 30 97006 - 135
E-Mail.: init@init.de
http://www.init.de/
 
 
DResearch Digital Media Systems GmbH
Ines Peters
Ines Peters
 
DResearch Digital Media Systems GmbH steht für Hard- und Software-Entwicklung auf höchstem Niveau, verbunden mit einer in Jahrzehnten gewachsenen Beratungs- und Projektleitungskompetenz. Die aktuellen Kunden stammen einerseits aus der Industrie, andererseits aus der Verwaltung. Daneben engagiert sich das Unternehmen regelmäßig im Rahmen internationaler Forschungsprojekte. DResearch erbringt viele Leistungen gemeinsam mit erstklassigen Kooperationspartnern und engagiert sich in Netzwerken wie dem Business Apps Network.

Die Wurzeln von DResearch reichen bis in die Anfangsphase der IT-Revolution zurück. Gegründet im Jahr 1994 von Informatikern der Berliner Humboldt-Universität, zählte das Unternehmen zu den deutschen Pionieren im Bereich der mobilen Videoaufzeichnung und -übertragung, war langjähriger Projekt- und Entwicklungspartner großer Konzerne wie Siemens, Nokia Siemens Networks oder SAP und hat im Auftrag von Bund und Ländern die E-Payment-Plattform ePayBL mitentwickelt.

Aufgrund dieser Erfahrungen vereint DResearch weitgefächerte Kompetenzen unter einem Dach.

Entwicklung: DResearch entwickelt seit 20 Jahren Hard- und Software-Systeme mit höchster Verfügbarkeit, Performance und Datensicherheit. Das Unternehmen bildet sämtliche Entwicklungsstadien ab, von der Anforderungsanalyse über Entwurf, Programmierung und Test bis hin zu Roll-out, Pflege, Support und Dokumentation.

Häufig übernimmt DResearch auch die Rolle der Projekt- oder Teilprojektleitung. Für optimale Entwicklungsergebnisse sorgt DResearch durch ein zertifiziertes Qualitätsmanagement, für einwandfreien Betrieb durch einen reaktionsschnellen 2nd- oder 3rd-Level-Support.

Da das DResearch-Team die gesamte Spannweite zwischen Hard- und Software-Entwicklung abbildet, kann es aus eigenen Kräften komplette Industrie- oder Anwendersysteme herstellen. Solche Projekte profitieren von Spezialentwicklern, die sich in der Übergangszone zwischen Hard- und Software auskennen.

Beratung: Mit- und Vorausdenken, im richtigen Moment die richtigen Fragen stellen, die Kommunikation unter den Beteiligten herstellen und aufrechterhalten: Das sind Beraterkompetenzen, die DResearch als verantwortlicher Projektleiter in großen IT- und IKT-Projekten gewonnen und über die Jahre systematisch weiterentwickelt hat.

In der Beraterfunktion klärt DResearch den jeweiligen Entwicklungsbedarf, analysiert IT-Ressourcen, entwirft Lösungswege, sucht nach passenden Anbietern und Systemen, führt Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen durch, erstellt Anforderungsprofile, begleitet Ausschreibungen und betreut die Umsetzung von IT-Projekten.

DResearch wacht zudem darüber, dass regulatorische Vorgaben eingehalten werden und die neuen Lösungen revisionssicher sind. Auch bei der Suche und Steuerung anderer Unternehmen ist DResearch behilflich. So gewinnen öffentliche Auftraggeber die Sicherheit, keine Ausschreibungsfehler zu machen und für ihre Projekte die Richtigen ins Boot zu holen.

E-Payment: Modernes E-Government schafft die Möglichkeit, auch gebührenpflichtige Auskünfte oder Verwaltungsdienstleistungen, Nutzungs- oder Strafgebühren, An- oder Abmeldungen online abzuwickeln. Damit Nutzer solche Dienste direkt in der aufgerufenen Webanwendung auf den gängigen Wegen (per Rechnung, SEPA-Lastschrift, Kreditkarte, SEPA-Überweisung oder Online-Zahlungsdienst) bezahlen können, muss es IT-Plattformen geben, die erbrachte Leistungen, Kunden und Zahlungen einander zuordnen. Hier ist höchste Zuverlässigkeit gefragt.

Im öffentlichen Bereich haben daher der Bund und einige Länder im Jahr 2005 eine mandantenfähige E-Payment-Plattform, die ePayBL, in Auftrag gegeben. An deren Entwicklung war und ist DResearch maßgeblich beteiligt. Die Lösung steht Kommunen und Behörden im Rahmen der Entwicklergemeinschaft ePayBL zur Verfügung.

DResearch begleitet Behörden, Kommunen oder Unternehmen mit Rat und Tat auf dem Weg zur eigenen Online-Bezahllösung. Wie aufwändig die Einbindung von ePayBL in die eigenen Webportale und IT-Systeme ist, hängt von den lokalen IT-Strukturen ab. Aufgrund der Vorarbeiten ist der Aufwand in der Regel überschaubar.

Die DResearch Digital Media Systems GmbH ist nach DIN EN ISO 9001:2008  zertifiziert. Auch die einzelnen Entwicklungsverfahren und Produkte (Hardware/Software) werden regelmäßig zertifiziert. Das Unternehmen entwickelt seine Kernkompetenzen (Hard- und Software-Entwicklung, Beratung, Projektleitung und Qualitätsmanagement) durch geeignete Schulungs- und Weiterbildungsmaßnahmen kontinuierlich weiter.
Weiter lesen
Weniger Text
Kontakt
Otto-Schmirgal-Straße 3
10319 Berlin

Tel.: +49 30 515932 - 0
Fax.: +49 30 515932 - 77
E-Mail.: contact@dresearch.de
http://www.dresearch.de/
 
 
Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik und Electronic Government - Universität Potsdam
Prof. Dr.-Ing. Norbert Gronau
Prof. Dr.-Ing. Norbert Gronau
 
Der Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik und Electronic Government ist Bestandteil der Betriebswirtschaftslehre an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät und des Institutes für Informatik der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät an der Universität Potsdam. Dies entspricht der interdisziplinären Ausrichtung der Arbeitsschwerpunkte in der Forschung.

Es stehen insbesondere Fragen der Gestaltung wandlungsfähiger Architekturen industrieller Informationssysteme, Anforderungen an ein nachhaltiges betriebliches Wissensmanagement sowie Strategien des Electronic Governments im Mittelpunkt.

In der Lehre vermitteln wir technologische und organisatorische Gestaltungsoptionen zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen und zur Produktivitätssteigerung von öffentlichen Einrichtungen. Um den Anwendungsbezug zu sichern, steht der Lehrstuhl in enger Kooperationen mit Praxisunternehmen unterschiedlicher Größe und Branchenzuordnung.

Angesiedelt am Lehrstuhl sind das Praxisforschungsinstitut Center for Enterprise Research und das Anwendungszentrum Industrie 4.0.
Weiter lesen
Weniger Text
Kontakt
August-Bebel-Straße 89
14482 Potsdam

Tel.: +49 331 977 - 3379
Fax.: +49 331 977 - 3406
E-Mail.: info@wi.uni-potsdam.de
http://wi.uni-potsdam.de/
 
 
OpenLimit SignCubes GmbH
Vanessa Schmidt
Vanessa Schmidt
 
Vertrauen und Sicherheit gewinnen im Zeitalter digitaler Kommunikation an Bedeutung. Ob Finanz- und Gesundheitswesen, Energiewirtschaft, Öffentlicher Sektor, Industrie, Handel oder Telekommunikation: Das Bewusstsein für Informationssicherheit entwickelt sich immer mehr zu einem treibenden Faktor für die Akzeptanz von IT-Prozessen. OpenLimit ermöglicht mit seinen Technologien, dass Menschen und Maschinen weltweit ohne Einschränkungen sicher, nachweisbar und identifizierbar kommunizieren. Das Unternehmen steht für den sicheren elektronischen Handschlag.

Sicherer elektronischer Handschlag

Die OpenLimit SignCubes AG wurde im Jahr 2002 gegründet und ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der börsennotierten OpenLimit Holding AG. Die Gesellschaft hat ihren Sitz in Baar, Schweiz, und eine Tochtergesellschaft in Berlin, Deutschland. Die Unternehmensgruppe beschäftigt mehr als 60 hochqualifizierte Mitarbeiter.

OpenLimit entwickelt Basistechnologien und Produkte in den folgenden Bereichen:
 
  • Digitale Identitäten,
  • Rechtssichere Signaturverfahren,
  • Digitale Langzeitarchivierung und
  • Sichere Datenübertragung.

Die OpenLimit-Lösungen sind integraler Bestandteil von Produkten der führenden Hersteller von IT-Anwendungen und erreichen damit Unternehmen, Behörden, Institutionen sowie private Haushalte. Um seine Mission eines sicheren elektronischen Handschlages zu verwirklichen, geht das Unternehmen gezielte strategische Entwicklungs- und Vertriebspartnerschaften ein.

Entwicklung nach weltweit höchsten IT-Standards

Die Entwicklungsstrategie der OpenLimit-Gruppe basiert auf Sicherheit, Offenheit und Benutzerfreundlichkeit. Um den Anforderungen unserer Kunden gerecht zu werden, erfüllen die Technologien unterschiedlichste Sicherheitsniveaus. Die Kunden der OpenLimit können sich auf die Einhaltung höchster deutscher Richtlinien zu Datenschutz und Hochverfügbarkeit verlassen.

Die Basiskomponenten der Signatursoftware „CC Sign“ wurden als erste nach dem derzeit höchsten Sicherheitsstandard für Software-Produkte Common Criteria EAL 4+ zertifiziert und vom deutschen Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) bestätigt. Die mit FUJITSU Technology Solutions GmbH entwickelte Lösung „FUJITSU SecDocs® powered by OpenLimit“ ist das weltweit erste Common Criteria EAL4+ zertifizierte Standardprodukt zur beweiswerterhaltenden Langzeitarchivierung. Die aktuelle Zertifizierung für ein Smart Meter Gateway nach BSI-Schutzprofil mit der Power Plus Communications AG (PPC) sowie die Entwicklung und Bereitstellung eines Konnektors für den Gesundheitsmarkt im Auftrag von T-Systems stellen weitere Meilensteine für den sicheren elektronischen Handschlag dar.

Unsere Zukunft sicher mit Ihnen

Das Zeitalter der digitalen Kommunikation stellt uns alle vor neue Aufgaben und Herausforderungen. Begreifen wir gemeinsam IT-Sicherheit als eine Chance zur Akzeptanz neuer Technologien. Unterstützen wir gemeinsam digitale Werte zum Schutz unserer menschlichen und technologischen Verbindungen. Gestalten wir gemeinsam innovative Prozesse für Sie und Ihre Kunden. Erleben wir die digitale Welt als einen sicheren Ort voller Möglichkeiten. Unsere Zukunft – Sicher mit Ihnen!
Weiter lesen
Weniger Text
Kontakt
Saarbrücker Strasse 38A
10405 Berlin

Tel.: +49 30 400 3510 10
Fax.: +49 30 400 3510 41
E-Mail.: info@openlimit.com
https://www.openlimit.com/
 
 
 
 
 
 
OPITZ CONSULTING GmbH
Frank Hoppe
Frank Hoppe
 
OPITZ CONSULTING trägt als führender Projektspezialist für ganzheitliche IT-Lösungen zur Wertsteigerung von Unternehmen bei und bringt IT und Business in Einklang. Mit OPITZ CONSULTING als zuverlässigem Partner können sich die Kunden auf ihr Kerngeschäft konzentrieren und ihre Wettbewerbsvorteile nachhaltig absichern und ausbauen.
 
OPITZ CONSULTING wurde 1990 gegründet und beschäftigt heute an neun Standorten mehr als 400 Mitarbeiter. Zum Kundenkreis zählen 3/4 der DAX30-Unternehmen sowie branchenübergreifend mehr als 600 bedeutende Mittelstandsunternehmen. Das Portfolio von OPITZ CONSULTING umfasst die folgenden Leistungsschwerpunkte:

IT-Beratung: Die IT-Experten unterstützen ihre Kunden dabei, die organisatorischen Grundlagen für eine verbesserte Wertschöpfung durch die Informationstechnologie zu schaffen. Transparente und effektive Strukturen im IT-Management sind hier grundlegend. Mit positiven Konsequenzen für das gesamte Unternehmen: bessere Kontrolle über aktuelle IT-Kosten, effektiverer Ressourceneinsatz, stabilere Planungsbasis für die Zukunft und zufriedene Anwender.

Business-Lösungen: In enger Zusammenarbeit mit seinen Kunden entwickelt das Projekthaus innovative, differenzierende und individuelle Business-Lösungen. Hierbei unterstützen die Spezialisten den gesamten Plan-Build-Run-Zyklus. Auf Wunsch übernehmen sie die Verantwortung für Wartung und Weiterentwicklung der Lösungen über den gesamten Lebenszyklus, mittels Application Lifecycle Management, kurz: OC|ALM®.

Managed Services: Unsere Teams für Managed Services Application (OC|MSA®) und Managed Services Infrastructure (OC|MSI®) kümmern sich rund um die Uhr, remote oder vor Ort um die Applikationen und Systeme ihrer Kunden. Dabei übernehmen sie die Wartung, die Weiterentwicklung und die Modernisierung von Applikationen, sowie die Administration, die Wartung und den Betrieb von IT-Infrastrukturen. Proaktiv werden die Kunden auf mögliche Risiken und Engpässe hingewiesen.

Training und Coaching: Das Oracle University Schulungszentrum von OPITZ CONSULTING bietet ein umfangreiches Schulungsprogramm in den Bereichen Oracle, SOA, Java und Business Intelligence. Die Trainings werden flexibel auf Kunden oder Projekte zugeschnitten und auf Wunsch auch inhouse durchgeführt. Die Trainer kommen direkt aus der Praxis und verfügen neben fundiertem theoretischem Wissen über langjährige Projekterfahrung.
 
Trends: Gemeinsam mit dem Kunden konzipieren und implementieren die IT-Experten innovative und differenzierende Lösungen. Hierzu beschäftigen sie sich permanent mit neuen Trends und evaluieren diese Hype-Themen hinsichtlich der möglichen Nutzung in den Kundenprojekten.
Weiter lesen
Weniger Text
Kontakt
Tempelhofer Weg 64
12347 Berlin

Tel.: +49 30 6298889-0
Fax.: +49 30 6298889-4600
E-Mail.: info@opitz-consulting.com
http://www.opitz-consulting.com
 
 
Schütze Consulting AG
Ole Behrens-Carlsson
Ole Behrens-Carlsson
 
Die Schütze Consulting AG ist ein inhabergeführtes mittelständisches Unternehmen mit Sitz in Berlin und Dresden. Seit über 15 Jahren liefern wir unseren Kunden in der öffentlichen Verwaltung und im privatwirtschaftlichen Bereich maßgeschneiderte IT-Lösungen und kompetente Beratung. Wir analysieren die bestehende IT-Landschaft und entwickeln entsprechend den Erfordernissen und Zielen individuelle Konzepte und Architekturen gemeinsam mit unseren Kunden.

Unser Dienstleistungsspektrum

Die Schütze Consulting AG steht für Qualität aus Erfahrung in komplexen Projekten. Unser Dienstleistungsspektrum reicht von der Beratung über die Entwicklung bis hin zum Betrieb.

Angefangen bei der Planung über die Realisierung bis hin zur Wartung und Schulung, unterstützen wir unsere Kunden sowohl im Projektmanagement als auch der praktischen Realisierung von IT-Projekten.

Während des gesamten Prozesses sind wir im ständigen Kontakt mit dem Kunden und messen der Einhaltung von Projektzielen höchste Priorität bei. Durch die direkte Einbindung unserer Kunden in das Projektgeschehen schaffen wir einen transparenten und kalkulierbaren Projektverlauf und bieten so optimale Steuerungsmöglichkeiten.

Schwerpunkt E-Government

Im Bereich E-Government beraten wir unsere Kunden bereits seit vielen Jahren bei der Einführung von individuellen, komplexen Fachverfahren und liefern optimale Lösungen bei unterschiedlichen Problemstellungen.

Ziel des E-Governments ist es, eine moderne öffentliche Verwaltung in Deutschland zu schaffen. Dazu gehört die Einführung von E-Payment in verschiedenen öffentlichen Dienststellen. Unsere langjährige Erfahrung ermöglicht es uns, diese komplexe Aufgabe anzugehen. Wir unterstützen die verschiedenen Akteure der öffentlichen Verwaltung auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene dabei, die E-Payment-Software ePayBL erfolgreich einzuführen. Wir helfen Ihnen und begleiten Sie im gesamten Prozess: angefangen bei der Planung und Durchführung bis hin zum Projektabschluss und Umsetzung. Zudem erstellen wir Datenschutzkonzepte und IT-Architekturen im Zusammenhang mit E-Payment-Verfahren.

Eine zusätzliche Herausforderung stellt die E-Rechnung bei öffentlichen Aufträgen dar. Bis November 2018 sollen E-Rechnungen empfangen und verarbeitet werden können. Wir helfen dabei, diese anstehenden Herausforderungen zu meistern. Wir nutzen unsere langjährige Erfahrung bei der Integration von Online-Zahlungen, um bei der Einführung der E-Rechnung zu beraten und jeden Schritt zu begleiten: Angefangen bei der Konzeption, der Integration und dem Betrieb elektronischer Rechnungs-Komponenten bis hin zur Annahme, Verarbeitung und zum eigenen Versand von E-Rechnungen. Wir zeigen, wie Anreize für Lieferanten und private Unternehmen geschaffen werden, um die E-Rechnungsquote in der Verwaltung zu erhöhen und Einsparungen zu erzielen. Wir helfen dabei, die Optimierungspotenziale bei der Einführung der E-Rechnung voll auszuschöpfen.

Schwerpunkt E-Health

Das kommende E-Health-Gesetz soll die hochsensiblen Personendaten noch stärker schützen. Insbesondere im medizinisch/pharmazeutischen Bereich stellt die Arbeit mit eben solchen personenbezogenen Daten unter Beachtung der deutschen und europäischen Datenschutzvorgaben eine wachsende Herausforderung dar.

Die rechtskonforme Umsetzung von sektorenübergreifenden Datenerhebungen und Langzeitauswertungen ist oft mit hohem organisatorischem und technischem Aufwand verbunden. Unsere Pseudonymisierungslösung geht diese Herausforderung aktiv an und bietet eine effiziente und adaptive Lösung. ethicalDataServices übersetzt personenbezogene Daten in sichere Pseudonyme. Im Gegensatz zu der Anonymisierung bleibt bei diesem Verfahren die Verfolgbarkeit von Personenbezügen über lange Zeiträume und unterschiedliche Datenlieferanten erhalten.

Bei unserer Pseudonymisierungslösung setzen wir auf aktuelle Analysesoftware und unsere langjährige Erfahrung im Bereich Business Intelligence und Datawarehousing.

 
Weiter lesen
Weniger Text
Kontakt
Knesebeckstraße 1
10623 Berlin

Tel.: +49 30 3180509-00
Fax.: +49 30 3180509-99
E-Mail.: info@schuetze-consulting.ag
http://www.schuetze-consulting.ag/
 
 
Scopeland Technology GmbH
Karsten Noack
Karsten Noack
 
Die Scopeland Technology GmbH ist ein Berlin/Brandenburger Anbieter innovativer Softwarelösungen, der maßgeschneiderte Anwendungslösungen auf Basis modernster Technologien entwickelt. Das Dienstleistungsangebot zeichnet sich durch kompetente Beratung, Effizienz sowie umfassendes Know-how im Umfeld von Datenbanken aus.

Scopeland Technology ist langjähriger, zuverlässiger Partner für die IT-Abteilungen in Unternehmen unterschiedlichster Branchen, in der öffentlichen Verwaltung und anderen Verwaltungsorganisationen. Teilweise gemeinsam mit den Kunden und spezialisierten Partnerunternehmen entwickelt Scopeland Technology maßgeschneiderte Fachanwendungen für Landes- und Bundesbehörden, größere Wirtschaftsunternehmen, Krankenhäuser, wissenschaftliche Einrichtungen, Forschungseinrichtungen und andere Organisationen. Hierzu zählen Kleinanwendungen als auch sehr große Projekte mit Tausenden von Tabellen, riesigen Datenmengen, großen Benutzerzahlen und Replikation zwischen verschiedenen Standorten.

Der Softwarehersteller verfügt über umfangreiche Projekterfahrungen aus der erfolgreichen Umsetzung hunderter Fachverfahrenslösungen in den Bereichen:
 
•    Asyl- und Ausländerwesen
•    Landwirtschaft und Ernährung
•    Umweltschutz
•    Bauen und Verkehr
•    Gesundheit und Soziales
•    Kultur, Bildung und Schule
•    Polizei und Sicherheit
•    Verwaltung intern

Die von Scopeland Technology erstellten Lösungen, insbesondere solche, bei denen Flexibilität und ein gutes Kosten-Nutzen-Verhältnis gefragt sind, basieren auf modernsten Produkten zur hocheffizienten Erstellung von Anwendungslösungen. Grundlage ist die Softwareplattform SCOPELAND®, ein flexibler Softwarebaukasten, der es erlaubt, interaktiv und weitestgehend ohne Programmierung maßgeschneiderte Fachanwendungen und E-Government-Lösungen zu entwickeln. Die SCOPELAND-Produkte (Laufzeitumgebungen und Codegeneratoren, u. a. für .net /ASPX, J2EE) sind als ideale Lösung für moderne und zugleich flexible Verwaltungslösungen deutschlandweit im Einsatz.

Mit SCOPELAND erstellte Lösungen zeichnen sich insbesondere durch eine einzigartige Flexibilität aus, was besonders wichtig ist, denn Erfordernisse, Strukturen und Verwaltungsvorschriften ändern sich manchmal schneller als herkömmliche Change-Management-Zyklen dies abbilden können. Zudem steht Scopeland Technology für geringere Projektrisiken dank iterativem Prototyping und für agile Entwicklungsmethoden, sowie für geringere Kosten und deutlich kürzere Projektlaufzeiten im Vergleich zu klassischer Programmierung.
Weiter lesen
Weniger Text
Kontakt
Düsterhauptstraße 39 - 40
13469 Berlin

Tel.: +49 30 209 670 - 0
Fax.: +49 30 209 670 - 111
E-Mail.: info@scopeland.de
http://www.scopeland.de/